fbpx

Bilder in deinem Kopf

von | Jul 26, 2019 | Bewegung | 0 Kommentare

Im Herbst 1981 sich trafen sich eine Gruppe 80 jähriger Männer in einem alten Kloster. In diesem Kloster war alles so eingerichtet wie in den 50 iger Jahren. ALLES.
Von den Zeitungen die herumlagen bis hin zu den Radiosendungen die gespielt wurden. Es gab keine Spiegel und niemanden der den Herrschaften das Essen brachte oder sonst wie helfen konnte. Die Männer sollten so tun als wäre es wirklich das Jahr 1959.

Es ging um ein Experiment was Ellen Langer zu großer Berühmtheit verhelfen sollte.
Die Männer begannen sich zu verändern, sie wuschen ihr eigenes Geschirr ab, zogen sich selbst wieder an und diskutierten heiß an ihren Abenden. Ihre Motorik verbesserte sich, sie konnten besser hören und sehen und erreichten mehr Punkte in einem Intelligenztest als vorher.
Dieses Experiment änderte nicht nur die Sichtweise und Vorstellung vom Alter sondern auf Grenzen generell. Wie gesagt- wir befinden uns im Jahr 1981.

Ellen Langer wiederholte dieses und anderen Experimente mehr als 100 Mal und entdeckte damals eine Kraft die bis dahin in der Medizin kaum Beachtung gefunden hatte: den Einfluss des Denkens auf das körperliche Befinden. Positive Psychologie. Biologie ist kein Schicksal. Nicht unser Körper ist das Limit sondern unser Denken über seine Grenzen.
• (The Illusion of Control. In: Kahneman D., Paul Slovic & A. Tversky (Eds.): Judgment Under Uncertainty.: Heuristics and Biases. Cambridge University Press, New York 1982.)
• https://psychology.fas.harvard.edu/people/ellen-langer

 

Dr. Joe Despenza erwähnt ein anderes Experiment. Es wurden 80 Zimmermädchen interviewed – mit der Frage ob sie denn Sport machen würden, das verneinten fast alle. Daraufhin wurden 40 von ihnen erzählt, dass Betten machen und Fenster putzen schon harte Arbeit sei und an Fitnessübungen erinnern würden.
Einen Monat später haben alle 40 an Gewicht verloren. Nur weil sie anders über das dachten was sie taten.

 

Bilder in meinem Kopf

Blondinen und Farbige schneiden schlechter in Intelligenztests ab wenn man diese vorher nach der Haar- oder Körperfarbe fragt.
Die Wissenschaft nennt das „Priming“.

Das zeigt einfach wie unerbittlich wir alle die Bilder in unserem Kopf erfüllen, ob sie stimmen oder nicht. Wir laufen hinter den Bildern her die in unseren Köpfen durch unsere Erziehung, unsere Glaubenssätze oder sonst woher kommen. Ich finde das so bemerkenswert- wer gibt dir diese Bilder, wem gibt’s du das Recht nach diesen Bildern zu leben? In diesem Artikel zeige ich dir wo manche Bilder vielleicht herkommen.
Können wir vielleicht das Altern aufhalten? Oder Krankheiten heilen durch die Kraft unserer Gedanken?

 

Wenn du glaubst du seist unfit, fett oder einfach nicht in der Lage Sport in dein Leben zu integrieren, dann wird das genau so sein.
Es wird genau so sein, wenn du glaubst, dass Erfolg nicht zu dir sondern zu den „anderen“ gehört. Wenn du glaubst, das du kein Glück bei der Partnerfindung hast oder du „immer wieder“ der bist der einfach Pech hat.

 

 

Damit ist alles möglich, davon bin ich überzeugt. Was denkst du – wo denkst du dich schlecht oder schwach? Und gibt es Grenzen?
Was wäre eine Grenze?
Ich danke dir.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This