fbpx

Womit wir eigentlich noch unser Geld verdienen und warum das wahrscheinlich nichts für dich ist

von | Jun 24, 2019 | Ernährung | 3 Kommentare

Wir- dauerhaft auf Reisen- verdienen unser Geld- na klar durch unsere Coachings im Fitness und Ernährungsbereich.

Aber eben auch mit Empfehlungsmarketing-

Das kannst du dir vielleicht so vorstellen:

Du kommst nach Berlin und fragst mich als ehem. Koch und Cateringinhaber wo man denn gut essen gehen könnte.

Dann frage ich dich ob du “upper class” – VEGAN oder einfach nur ne Currywurst probieren willst.

Du antwortest vielleicht- das es “einfach lecker und vollwertig” sein soll- und ich empfehle dir jetzt ein Restaurant. …

 

In unserem Fall empfehlen wir Produkte und erhalten dadurch noch eine kleine Provision.

Denn eine positive Kaufentscheidung wird leichter getroffen, wenn sie auf einer Empfehlung einer vertrauten oder bekannten Person basiert. Diese einfache Erkenntnis ist heute die Grundlage des sogenannten “Multi-Level-Marketing” (MLM).

In diesem Artikel hier findest du auch ein ähnliches Konzept, wie wir mit einem Wasserfilter den wir gern weiterempfehlen zu einem kleinen Extraeinkommen gelangen.

 

Menschen schließen sich als selbstständige Partner einer Firma an, machen sich mit deren Produkten vertraut und empfehlen diese weiter. Selbstverständlich sollten die selbstständigen Partner auch überzeugte Nutzer der Produkte sein und diese selbst nutzen.

Wir arbeiten im Team- wir wachsen- und können mehr und mehr Menschen zu einem neuen “Income Stream” einer neuen Möglichkeit Geld zu generieren begeistern. Aber eben nur Menschen die wirklich wollen- Menschen die Lust haben Geld zu verdienen.

 

Vor- und Nachteile von Network Marketing

Network Marketing bietet eine Vielzahl von Vorteilen, vorausgesetzt man hat eine Firma gefunden, bei der man sich wohl fühlt. Network Marketing schließt die Arbeit mit Freunden, Bekannten oder Familienmitgliedern ein und ist unabhängig von Alter, Bildungsgrad, Geschlecht oder Lebenslauf. Jeder Interessent steigt unter den gleichen Bedingungen ein. Das Ziel im Network Marketing ist der Aufbau eines passiven Einkommens.

Networker arbeiten selbstständig und können ihre Arbeit frei einteilen und ortsunabhängig ausführen. Insofern eignet sich Network Marketing zum Beispiel für Menschen, die sich nebenbei ein zweites Standbein aufbauen möchten, für Freigeister, Reisende, Eltern oder Menschen, die auf Dauer von einem passiven Einkommen leben möchten. Dem Einkommen ist nach oben keine Grenzen gesetzt, je nach Engagement lassen sich also große Summen verdienen. 

Aber:

  • Unterschätze nicht den Zeitfaktor im Network Marketing und
  • bis du z.B. die ersten 250,- Euro verdient hast kann das dauern- bleibt dir dann aber erhalten.

 

Freiheit – die sich lohnt

Jede Network Marketing Firma hat ihre Vorteile- und wirklich viele sind auch ausgesprochen gut. Wir arbeiten mit einer Firma die sich seit 1992 am Markt etabliert hat und das bereits in 65 Ländern.

Und es geht um eine Sache- um eine große Sache, wir wollen und können damit helfen- und das ist das tollste dabei. Es geht darum anderen zu helfen, anderen etwas zu geben was ihnen wirklich etwas bringt.

Und das ist unbezahlbar.

 

Große Chance, schlechter Ruf

Wegen schwarzer Schafe in der Branche und einer häufigen Gleichsetzung des Begriffs Network Marketing mit Schneeball- und Pyramidensystemen, findet man im Netz viele Seiten, die von Network Marketing abraten.

Hilfreiche Informationen und Kriterien für seriöse Network Marketing Firmen findet man beispielsweise auf dem Existenzgründerportal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Deswegen ist es hilfreich, auf der Suche nach einem seriösen Network Marketing Unternehmen, ein paar Kriterien an der Hand zu haben.

Als unseriös empfinde ich beispielsweise teure Starter-Sets und wenn dir große Träume und Illusionen verkauft werden. Übertriebene Darstellungen von Statussymbolen wie teure Autos oder Luxusvillen wecken bei mir ebenfalls nur wenig Vertrauen. Drum stelle folgende Fragen, sollte dir von einer Geschäftsmöglichkeit erzählt werden:

  • Welche Produkte werden vertrieben? Sind es überzeugende Produkte und haben sie eine hohe Qualität?
  • Gibt es für die Produkte einen (Wachstums-) Markt?
  • Wie lange ist das Unternehmen schon am Markt? (Neue Unternehmen verschwinden oft schnell wieder vom Markt)
  • Musst du eine Menge an Waren abnehmen und dann weiterverkaufen (das ist ein klassischer Direktvertrieb) oder gibst du tatsächlich nur Empfehlungen weiter und der gesamte Vertrieb (inkl. Rechnungsstellung, Rücknahme etc.) wird vom Unternehmen geregelt?
  • Werden die Produkte ausschließlich über Empfehlungen vertrieben oder können diese auch z.B. in Shops gekauft werden (das wäre ein Nachteil für dich)?
  • Gehst du in Vorkasse, oder zahlen alle Kunden ihre Einkäufe direkt beim Unternehmen?
  • Gehst du bestimmte Verpflichtungen ein, z.B. eine Mindestverkaufsmenge oder basiert deine Arbeit auf deinem eigenen Tempo?
  • Ist der Marketingplan fair und transparent? Zahlt jeder Partner/in den gleichen Preis für die Produkte, unabhängig vom Status?
  • Musst du Geld in teure Coaching- und/oder Ausbildungsprogramme stecken?

Wenn du dich nicht wohl fühlst- dann lass es. Du wirst kein Geld verdienen und du wirst auch keinen Spaß daran haben, wie oben erwähnt, wir wachsen- persönlich wie finanziell und wollen auch nur mit Menschen arbeiten die genau das auch wollen. Wir leben in Fülle und das wünsche ich mir auch für dich.

Einiges nachzulesen bei Mindful Network Networking.

Oder hier ein kurzes Video vom Finanzexperte und Bestsellerautor

Robert Kiyosaki

Sobald du Lust hast mit uns zu arbeiten, Lust hast dich weiter zu entwickeln oder einfach nur etwas mehr Geld verdienen willst- melde dich einfach mit dem Betreff: Partner werden.

 

 

Alles Liebe, Bob

 

3 Kommentare

  1. Sehr gut geschriebener Text, Bob.
    … und, wenn ich darum weiß um welches Produkt es sich handelt, möchte ich vielleicht auch Partner werden….

    Antworten
    • Liebe Silke, danke dir für deinen Kommentar- gern schreibe ich dir persönlich. Ich möchte diesen Blog nicht als Werbeplattform im Empfehlungsmarketing nutzen. Danke dir für dein Verständnis.
      In Liebe Bob

      Antworten
    • Danke Silke, melde dich gerne bei mir und ich erkläre und zeige dir gern alles. fit@aerohfit.com Bob

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This